ÜBER MICH


Neben meinem beruflichen Werdegang als Primar-, Sekundarlehrer, HR-Fachmann und Schulleiter verbringe ich seit Kindesbeinen viel Zeit im Wald. 2006 begann mich die Welt der Pilze zu faszinieren und hat mich seither nicht mehr losgelassen. So wurden die Pilzspaziergänge immer länger und zahlreicher. Es hat sich eine Passion entwickelt, die sich immer weiter entwickelt.

Je mehr Wissen man sich in einem Gebiet aneignet, desto grösser wird der unbekannte Teil desselben. So paradox sie klingt, so universell gültig ist diese Binsenwahrheit und trifft im Speziellen auch auf die Mykologie («Wissenschaft der Pilze») zu.

2017 trat ich dem Verein der Pilzkunde beider Appenzell bei und besuchte meinen ersten wöchigen Kurs bei der schweizerischen Vereinigung amtlicher Pilzkontrollorgane (VAPKO).

Da wurde mir klar, dass ich so bald wie möglich die Prüfung zum Kontrolleur abgeben wollte.

Seit Anfang 2018 sammle ich Erfahrungen in der Pilzzucht und habe mit dem Erarbeiten didaktischer Unterlagen zum besseren Verständnis der Pilze begonnen. Erste Weiterbildungen im Mikroskopieren der Pilzsporen besuchte ich im gleichen Jahr und kann seither von der immensen Erfahrung vieler langjähriger profunder Pilzkenner profitieren.